die nachhaltige Finanzierung
Was wäre, wenn Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter das Unternehmenswachstum finanzieren würden und nicht die Bank? Was wäre, wenn bei diesem Geschäft beide Seiten gewinnen? Was, wenn sie Partner würden und die Welt verändern?

Herzlich willkommen!

Genussrechte sind eine interessante Form der Finanzierung von Unternehmenswachstum mit vielen Vorteilen. Wir betreuen nachhaltige Unternehmen und deren Kunden, Mitarbeiter und weitere Anleger bei Finanzierung und Geldanlage mit Genussrechten. 

Auf dieser Seite

  • können Sie sich über Finanzierungen durch Genussrechte informieren und herausfinden wie Sie als Unternehmer Genussrechte AUSGEBEN
  • finden Sie Möglichkeiten, sich als Anleger an (Lieblings-) Unternehmen zu beteiligen und Genussrechte zu ZEICHNEN
  • erfahren Sie, wie Genussrechts-Projekte für alle erfolgreich werden und wir als Partner Genussrechte transparent und fair gestalten und damit SICHERN
  • erklären wir Ihnen einfach und verständlich wichtige Finanzbegriffe aus der Welt von Genussrechten, Anlagen und Beteiligungen im GENUSSRECHTE WIKI

Sie können sich an folgenden Projekten beteiligen:

Startet demnächst

Spielberger KG (3. Runde) Bau eines neuen Betriebs- und Verwaltungsgebäudes

Als einer der traditionellsten und konsequentesten Bio-Hersteller in Deutschland mit Schwerpunkt auf Demeter-Anbau und Verarbeitung will die Spielberger KG nun das alte Mühlengebäude auf dem Firmengelände wieder auferstehen lassen durch einen Neubau auf den alten Grundmauern. Damit will der fachhandelstreue und erfolgreiche Unternehmer in der 3. Generation, Volkmar Spielberger, neue Räumlichkeiten für sein stetiges Wachstum erschließen. Dazu gibt sie ab Okt. 2018 drei unterschiedliche Genussrechtsangebote heraus über ein Gesamtvolumen von 1,8 Mio. €, mit den folgenden, geplanten Konditionen:

ANGEBOT 1

  • Genussrechte gezeichnet:
0%
  • Anlageziel: 200.000 €
  • Anzahl Genussrechte: 20
  • Mindestinvestition: 10.000 EUR
  • Rendite in EUR: 3,0 %
  • Rendite in Naturalien: 3,0 %
  • Zeichnungszeitraum: 1.10.2018 - 30.09.2019
  • Anlagedauer: 6 Jahre

ANGEBOT 2

  • Genussrechte gezeichnet:
0%
  • Anlageziel: 600.000 €
  • Anzahl Genussrechte: 20
  • Mindestinvestition: 30.000 EUR
  • Rendite in EUR: 3,5 %
  • Rendite in Naturalien: 3,5 %
  • Zeichnungszeitraum: 1.10.2018 - 30.9.2019
  • Anlagedauer: 8 Jahre

ANGEBOT 3

  • Genussrechte gezeichnet:
0%
  • Anlageziel: 1.000.000 €
  • Anzahl Genussrechte: 20
  • Mindestinvestition: 50.000 EUR
  • Rendite in EUR: 4,0 %
  • Rendite in Naturalien: -
  • Zeichnungszeitraum: 1.10.2018 - 30.9.2019
  • Anlagedauer: 12 Jahre
Sie können zeichnen

Ökoring Handels GmbH (11. Runde)
Zweck: Neues IT-System

Die Ökoring Handels GmbH, einziger Biogroßhändler mit Vollsortiment direkt bei München, liefert seit mehr als 20 Jahren ökologische, qualitativ ausgewählte Lebensmittelsortimente an den Naturkost-Einzelhandel, Ökokisten und in die Bio-Gastronomie. Seine Stärken sind eine Top-Frischequalität mit hohem regionalem Anteil. So bietet er seinen Kunden z.B. das Markenzeichen "Bio Regional", welches Produkte aus Bayern - für Bayern kennzeichnet. 2012/13 hat Ökoring seinen Vergrößerungsanbau voll in Betrieb genommen und kann damit das rasante Wachstum der letzten Jahre bestens meistern.

ANGEBOT 1

  • Genussrechte gezeichnet:
75%
  • Anlageziel: 100.000 € (Musterzahl)
  • Genussrechte insges. bis 100.000 €
  • Mindestinvestition: 2.500,- €
  • Grundverzinsung: 2,5 %
  • Bonuszins bis 1,5 %
  • Zeichnungszeitraum: 15.08.2017 - 31.12.2018 (verlängert)
  • Anlagedauer: 7 Jahre

ANGEBOT 2

  • Genussrechte gezeichnet:
10%
  • Anlageziel: 500.000 €
  • Anzahl Genussrechte: 20
  • Mindestinvestition: 25.000 EUR
  • Grundverzinsung: 3 %
  • Bonuszins: 1,5 %
  • Zeichnungszeitraum: ab Juli 2017
  • Anlagedauer: 7 Jahre
Sie können zeichnen

Stückländerei GmbH (2 Angebote)
Zweck: Kauf von Grundstücken und Öko-Ausgleichsflächen

Die Stückländerei GmbH verbindet ökologisches Engagement mit dem Handel von Immobilien. Dabei wird auf Basis von 5 Geschäftsfeldern von Ökokonten für Ausgleichsmaßnahmen über naturnahe Waldbewirtschaftung im Eigenbesitz oder verpachtet bis hin zu städtebaulichen Entwicklungsprojekten ein konservatives und solides Risikoverhältnis im Immobilienhandelsbereich geschaffen. Dadurch, dass die Grundstücke im Eigenbesitz in die GmbH als Vermögen einfliessen, ist ein hoher Grad an Sicherheit für den Anleger gegeben.die ihn in die Lage versetzen, auch größere Projekte anzugehen.

ANGEBOT 1

  • Genussrechte gezeichnet:
100%
  • Anlageziel: 50.000 €
  • Genussrechte ausgegeben 50.000 €
  • Mindestinvestition: 2.500,- €
  • Grundverzinsung: 2,5 %
  • Bonuszins bis 3,0 %
  • Zeichnungszeitraum: 15.08.2017 - 14.08.2018
  • Anlagedauer: 7 Jahre

ANGEBOT 2

  • Genussrechte gezeichnet:
10%
  • Anlageziel: 200.000 €
  • Anzahl Genussrechte: 20
  • Mindestinvestition: 10.000 EUR
  • Grundverzinsung: 3 %
  • Bonuszins: 4 %
  • Zeichnungszeitraum: 1. Juli 2018 - 30. Juni 2019
  • Anlagedauer: 10 Jahre
Sie können zeichnen

Noh Nee (1. Runde)
Zweck: Geschäftserweiterung

Noh Nee wurde 2010 von Rahmée Wetterich und ihrer Schwester Marie gegründet und verbindet einzigartig die afrikanische Kultur mit europäischer Mode. Bekannt wurden die Schwestern mit der Marke "Dirndl à l’Africaine", mit der Noh Nee verschiedene Kulturen und Bräuche zusammenführt und einen erfrischend, neuen Blick auf das Bild der Tracht wirft.
Sie haben es bereits in alle bekannten Modezeitschriften und sogar zu einem Film auf der Vogue-Homepage geschafft. Inzwischen wurde von den Schwestern neben ihrer Produktion in München eine zweite Produktionsstätte in Benin, Afrika (THE JUSTINE PROJEKT-train the trainer e.V.), aufgebaut. Um der wachsenden Nachfrage nachzukommen muss Noh Nee nun die Produktion ausweiten. Dafür  benötigen sie neben der Ausstattung eines neuen Ateliers in München finanzielle Ressourcen für die Schnittentwicklung weitere Modelinien, z.B. NOH NEE Homme, und vor allem einen Vorrat der einzigartigen Stoffe mit afrikanischen Mustern, die möglichst auch in Afrika hergestellt werden.

ANGEBOT

  • Genussrechte gezeichnet:
48%
  • Anlageziel: 100.000 €
  • Genussrechte insges. bis 100.000 €
  • Mindestinvestition: 1.000,- €
  • Grundverzinsung: 2,5 % bei 1,000 €; 3,0 % ab 5.000 €
  • Zeichnungszeitraum: 1.11.2016 - 31.12.2018 (verlängert)
  • Anlagedauer: 5 oder 7 Jahre
abgeschlossen

Haderner Bräu (1. Runde)

München ist Bierstadt, München ist Biostadt. Das Startup Münchner Girgbräu GmbH ist mit seinem Haderner Bräu angetreten, aus München auch eine Bio-Bierstadt zu machen. Denn Bio, Regionalität und Nachhaltigkeit sind die Grundpfeiler der Brauerei-Philosophie. Die handwerklich gebrauten Biere, aus dem südwestlich gelegenen Stadtteil Hadern, folgen dem Motto „Das Reinheitsgebot fängt auf dem Acker an“: sie sind naturbelassen, unfiltriert und dürfen dank einer langen Lagerzeit ihren vollen Geschmack entfalten. Genießen Sie die traditionelle Braukunst der ersten Bio-Zertifizierten Brauerei Münchens! Die 1. Genussrechtsausgabe ist bereits voll gezeichnet. Sie können sich aber für die nächste Ausgabe vormerken lassen.

abgeschlossen

Vollkornbäckerei Köhler Würzburg

Die Bio-Bäckerei Köhler hat wiederholt Genussrechte ihren Kunden und verbundenen Partnern angeboten. Bis zu 6% Rendite waren möglich, ausserdem gibt es Rabatt beim Einkauf. Mit Genussrechten wurde die Bäckerei noch bekannter und beliebter - schließlich schafft ein solches Beteiligungsmodell eine hohe Kundenbindung und -identifikation.

abgeschlossen

Hörl & Hartmann Ziegeltechnik GmbH & Co KG

Als die Ziegelwerke Hörl und Hartmann (Hörl & Hartmann Ziegeltechnik GmbH & Co. KG) in Ihrem Standort Dachau 2017 eine Windkraftanlage bauten, um ökologischer und ökonomischer den benötigten Strom zur Ziegelherstellung selbst zu produzieren, kamen sie auf die Idee, über eine Genussrechtsemission auch der Bevölkerung der näheren Umgebung einen Vorteil anzubieten. Damit finanzierten sie einen Anteil der Investition von ca. 360 T€ und die beteiligten Bürger erhalten eine attraktive Verzinsung. Jetzt können diese täglich beobachten, wie das Windrad auch für ihre Rendite arbeitet. Herr Matthias Hörl, Geschäftsführer, war äußerst zufrieden mit der Zusammenarbeit, dem Erfolg und dem Ablauf des Projekts.

abgeschlossen

Biomarkt Weilheim (letzte Runde)
Zweck: Unternehmensausbau

Der "Biomichl" hat schon mehrfach seine stufenweisen Vergrößerungen auf mittlerweile fast 1.000 m² (seit Nov. 2014) mit Hilfe von Kundenbeteiligungen in Form von Genussrechten vollbracht. Der Biomarkt von Michael und Karin Sendl ist mit seiner wertigen Ausstattung und regionalen Anbindung (Sendls sind selber auch Bauern) wegweisend für die bayerische Bio-Branche. Beim letzten Umzug konnten sie sogar die Immobilie günstig mitfinanzieren – dank auch der treuen Kunden, die sich hier finanziell und mit guter Rendite über Zinsen engagiert haben und als VIP-Kunden gute Einkaufsrabatte erhalten

abgeschlossen

b2 Biopur GmbH (letzte Runde)
Zweck: Unternehmensausbau

Die Kombination Bistro und Biomarkt, sowie der beispielhafte Verbund mit regionalen Bioerzeugern und der eigenen Bio-Gärtnerei machen die B2 Biomärkte in Balingen und Rottweil für Kunden attraktiv. Seit 2009 wurden mehrfach Genussrechte ausgegeben, um das Wachstum und den Ausbau zu finanzieren.